Galerie antiker Blankwaffen

Für alle Interessierten findet sich hier eine Auswahl bereits verkaufter antiker Blankwaffen vor.

Katana & Tachi

Showato

Komplett restauriertes Showato in Buke-zukuri Koshirae mit attraktivem Hamon und interessanter Lederwicklung an Tsuka und Saya.

Katana-Klinge aus der Showa-Periode mit neuer Politur und attraktivem Hamon.
Habaki, Fuchi Kashira, Menuki und Tsuba sind antik, das mit Leder bezogene Saya und das entsprechend passend gewickelte Tsuka wurden neu angefertigt.

Datenblatt

TypKatana
TsurikomiShinogi-zukuri
MuneIori-mune
KissakiChu-kissaki
HamonMidare mit ausgeprägter Habuchi in Nie
BoshiKo-maru
Nagasa (shaku)2.10
Nagasa (cm)63,60
Kissaki-nagasa (mm)41,00
Nakago-nagasa (cm)20,40
NakagoSuriage
Moto-haba (mm)31,00
Saki-haba (mm)6,40
Moto-kasane (mm)23,00
Saki-kasane (mm)5,50
Sori (mm)15,00
Sori TypTori-zori
Nakago-ana2
YasurimeSaka o-sujikai
NakagojiriHa agari kurijiri
PeriodeShowa Periode (1926-1989)
KizuKeine
Sonstige PapiereNihonto.eu-Schwertpapier
Tsuka-nagasa (cm)26,20
Saya-nagasa (cm)75,20
KoshiraeSaya aus Honoki mit schwarzer/brauner Lederumwicklung und hochglänzend schwarz lackiertem Abschluss. Braunes Seidensageo mit Webmuster. Tsuka bezogen mit naturweißer Same und gewickelt mit braunem Leder.
Kodogu / TsubaAntike Fuchi Kashira, Menuki und Habaki. Antikes Eisen-Tsuba in Mokko-gata mit Landschaftsmotiven in Kebori-Technik.
Zustand der PoliturGut
Zustand der KoshiraeSehr gut
Zustand der KodoguBefriedigend
Zustand des TsubaGut

Shinto-Katana

Sehr schöne Katana-Klinge aus der Shinto-Zeit in neuer Montur mit antiken Beschlagteilen.

Katana-Klinge aus der Shinto-Zeit mit älterer, aber vom Zustand her hinreichender Politur. Hada und Hamon sind deutlich erkennbar.
Die antiken aber gut erhaltenen Griffbeschläge zeigen zueinander passende Shi-Shi Motive, das ebenfalls antike Eisentsuba mit Eichenblatt-Motiv weist eine schönen und nicht beriebene Patina auf.
Die Montur ist neu und unbeschädigt.

Datenblatt

TypKatana
TsurikomiShinogi-zukuri
MuneIori-mune
KissakiChu-kissaki
HamonSuguha mit breiter Habuchi in Nie
BoshiKo-maru
MaterialTamahagane
HadaItame
Nagasa (shaku)2.34
Nagasa (cm)71,00
Kissaki-nagasa (mm)30,00
Nakago-nagasa (cm)19,40
NakagoSuriage
Moto-haba (mm)30,20
Saki-haba (mm)6,90
Moto-kasane (mm)18,40
Saki-kasane (mm)5,00
Sori (mm)11,20
Sori TypTori-zori
Nakago-ana2
YasurimeKatte sagari
NakagojiriKiri
Sonstige PapiereNihonto.eu-Schwertpapier
Tsuka-nagasa (cm)22,00
Saya-nagasa (cm)76,50
KoshiraeSaya aus Honoki mit hochglänzend schwarzer Lackierung, versilberten Shitodomen und schwarzem Sageo. Tsuka bezogen mit naturweißer Same und gewickelt mit Elfenbeinfarbener Seide.
Kodogu / TsubaAntike Fuchi Kashira und Menuki aus schwarz patiniertem Shakudo mit Shi-Shi Motiven. Antikes Habaki, bezogen mit Silberfolie und versehen mit Zierlinien. Seppa aus versilbertem Kupfer. Antikes Eisen-Tsuba in Maru-gata, dekoriert mit Eichenblättern.
Zustand der PoliturAusreichend
Zustand der KoshiraeSehr gut
Zustand der KodoguGut
Zustand des TsubaGut

Kanesada-Katana

Vom Mino-Schmied Kanesada gefertigte Katana-Klinge in Shirasaya. Mit Hozon-Papier der NBTHK und zusätzlicher Koshirae.

Die Klinge

Die Klinge ist, lt. Hozon-Papier der NBTHK, dem Mino-Schmied Kanesada zugeordnet worden. Sie zeigt auf dem Itame-Hada mit Chikei eine wunderschön gezeichnete Härtung in Gunome midare.

Die Montur

Die Klinge kommt in einer Shirasaya. Zusätzlich gehört zu diesem Set auch eine komplette Uchigatana-koshirae mit Tsunagi. Die interessante Saya-Lackierung imitiert geschliffene Kirschbaumrinde, welche man häufig bei traditionellen Gefäßen und Vasen vorfindet.

Papiere

Ein NBTHK-Papier mit der Einstufung als “Erhalungswürdig” bestätigt die Authentizität dieser Klinge.

Lieferung inkl. Shirasaya-Beutel und Seidenbrokat-Beutel für die Koshirae.

Datenblatt

TypKatana
TsurikomiShinogi-zukuri
MuneIori-mune
KissakiChu-kissaki
HamonGunome midare
MaterialTamahagane
KlingenaufbauKobuse
HadaItame mit Chikei
Nagasa (shaku)2.05
Nagasa (cm)62,12
Kissaki-nagasa (mm)25,00
Nakago-nagasa (cm)17,10
NakagoSuriage
Moto-haba (mm)27,10
Saki-haba (mm)17,80
Moto-kasane (mm)6,40
Saki-kasane (mm)4,50
Sori (mm)15,00
Sori TypTori-zori
Nakago-ana2
YasurimeKiri
NakagojiriKurijiri
Mei/ (zugeordnet Kanesada, späte Gen.)
PeriodeMuromachi Periode (1392-1573), Azuchi-Momoyama Periode (1573-1600)
ProvinzMino
PapiereNBTHK Hozon
KoshiraeShirasaya aus Honoki. Uchigatana-koshirae mit im Kirschrinden-Design lackiertes Saya und Tsuka mit hellbrauner Lederwicklung auf naturweißer Same mit Knorpelkranz. Inkl. Tsunagi mit Holz-Habaki.
Kodogu / TsubaZweiteiliges Kupfer-Habaki, ein Teil vergoldet, ein Teil versilbert. Seppa aus Kupfer mit Randmuster, eines vergoldet, eines versilbert. Tetsu-Tsuba in Mokko-gata mit Kin-ume und Kebori-Arbeiten. Fuchi Kashira und Menuki aus Kupfer mit Kin-ume. Kojiri und Kurigata aus Eisen, Kurigata mit Shitodomen.
Allgemeiner ZustandDie Klinge zeigt, unter Berücksichtigung ihres Alters, noch genügend Substanz und weist auch keinerlei Scharten oder tiefere Kratzer auf. Saya und Tsuka, inkl. der Beschlagteile, befinden sich in einem noch guten Zustand.
Zustand der PoliturBefriedigend
Zustand der KoshiraeBefriedigend
Zustand der KodoguBefriedigend
Zustand des TsubaBefriedigend

Wakizashi

Shinto-Wakizashi

Shinto-Wakizashi in Shobu-zukuri aus der Echizen-Provinz mit guter Politur und Fujishiro-Zertifikat*. Auf Grund des niedrigen Preises eine geeignete Klinge für Einsteiger. Lieferung inkl. Shirasaya-Hülle.

*
Fujishiro Matsuo, jap. 藤代松雄:
*1914 †2004, 1996 Träger des Titels “Lebendes National-Denkmal von Japan”.

Datenblatt

TypWakizashi
TsurikomiShobu-zukuri
MuneIori-mune
HamonNotare-ba midare mit ko-nie
MaterialTamahagane
KlingenaufbauKobuse
HadaKo-itame
Nagasa (shaku)1Shaku 2Sun 5Bu
Nagasa (cm)38,10
Nakago-nagasa (cm)11,90
NakagoUbu
Moto-haba (mm)32,50
Saki-haba (mm)6,40
Sori (mm)10,00
Sori TypTori-zori
Nakago-ana1
YasurimeKiri
NakagojiriHa agari kurijiri
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
ProvinzEchizen
KizuShingane partiell sichtbar
Sonstige PapiereKanteisho von Fujishiro Matsuo vom 25. Okt. 2002
Tsuka-nagasa (cm)13,60
Saya-nagasa (cm)43,00
KoshiraeShirasaya
Kodogu / TsubaKupfer-Habaki
Allgemeiner ZustandDie Klinge befindet sich in einem guten Zustand, Hamon und Hada sind Dank der sauber ausgeführten Politur klar und deutlich erkennbar. Shirasaya und Habaki sind unbeschädigt und befinden sich ebenso im guten Zustand.
Zustand der PoliturGut
Zustand der KoshiraeGut
Zustand der KodoguBefriedigend

Hiromitsu-Wakizashi

Mit “Hiromitsu” signierte Wakizashi-Klinge in Hira-zukuri, montiert in Shirasaya. Inkl. Hozon-Papier der NBTHK und Shirasaya-Hülle.

Datenblatt

TypWakizashi
TsurikomiHira-zukuri
MuneIori-mune
HamonMidare notare in Nie deki
BoshiKo-maru
MaterialTamahagane
KlingenaufbauKobuse
HadaO-mokume/itame
Nagasa (cm)45,00
Nakago-nagasa (cm)11,50
NakagoUbu
Moto-haba (mm)30,50
Saki-haba (mm)6,10
Moto-kasane (mm)25,00
Saki-kasane (mm)4,50
Mi-haba22,50
Sori (mm)7,60
Sori TypSaki-zori
Nakago-ana1
YasurimeKiri
NakagojiriKengyo
Mei廣光 = Hiromitsu
PeriodeMuromachi Periode (1392-1573)
PapiereNBTHK Hozon
KoshiraeShirasaya
Kodogu / TsubaZweiteiliges Kupfer-Habaki
Zustand der PoliturBefriedigend
Zustand der KoshiraeBefriedigend
Zustand der KodoguBefriedigend

Wakizashi mit Horimono

Sehr interessantes Wakizashi mit antiker Koshirae.

Die Klinge zeigt beidseitig sehr schön gearbeitete Horimono und eine Gunome-midare-Hamon in Nie-deki mit Sunagashi auf einer Itame-Mokume-Hada. Die Klinge befindet sich von der Substanz her im guten Zustand, die noch gut erhaltene Politur lässt das klar gezeichnete Hamon und die Textur des Stahls gut erkennen. Auf Grund der seltenen Klingen-Horimono und sehr aufwendigen Montur ein für den Sammler beispielhafter Stücke interessantes Wakizashi.

Die Klinge

Das Nakago ist Ubu und Mu-mei. Bei dem Hamon handelt es sich um eine Gunome-midare in Nie-deki mit Sunagashi, das Boshi ist in O-maru mit Kaeri gehalten. Das Hada in Itame mit verstreuten Mokume grenzt schon fast an Ko-Itame. Das sauber geschnittene Horimono zeigt auf der Ura-Seite stilisierte Wolken, sowie Bonji (Schriftzeichen in Sanskrit) und auf der Omote-Seite (von o. n. u.) Bonji (Zeichen gegen Unglück), eine Lanze mit Banner (Symbol für einen der Himmlischen Generäle), sowie ein Rendai (Stilisierter Lotos).

Die Montur)

Die Klinge kommt in einer Uchigatana-Koshirae, bestehend aus einer Lack-Saya welche zu einem Drittel im Bereich der Horn-Kurigata fein gerippt – und auf der Vorder- und Rück-Seite vereinzelt mit stilisierten Wolken bemalt ist. Das montierte Koi-jiri besteht aus Eisen mit silber-tauschierten Blättern und Ranken. Der Kozuka-Griff ist dekoriert mit Blumendekor auf Nanako. Ein zweiteiliges mit Goldfolie überzogenes Habaki aus Kupfer und zum Kozuka passende Fuchi Kashira, Menukis und das Tsuba erzeugen ein attraktives Gesamtbild.

Datenblatt

TypWakizashi
TsurikomiShinogi-zukuri
MuneIori-mune
KissakiChu-kissaki
HamonGunome midare in Nie-deki mit Sunagashi
BoshiO-maru mit Kaeri
Horimono, Ura(Von o. n. u.) Stilisierte Wolken, sowie Bonji (Schriftzeichen in Sanskrit)
Horimono, Omote(Von o. n. u.) Bonji (Zeichen gegen Unglück), eine Lanze mit Banner (Symbol für einen der Himmlischen Generäle), Rendai (Stilisierter Lotos)
MaterialTamahagane
HadaItame mit verstreutem Mokume
Nagasa (shaku)1.33
Nagasa (cm)40,44
Kissaki-nagasa (mm)29,00
Nakago-nagasa (cm)12,40
NakagoUbu
Moto-haba (mm)29,00
Saki-haba (mm)19,00
Moto-kasane (mm)6,90
Saki-kasane (mm)4,50
Sori (mm)9,50
YasurimeKesho mit Sotoba
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
ProvinzMino
KizuKeine
KoshiraeAntike Uchigatana mit Urushi-Lack
Kodogu / TsubaAntiker Kinko-Kodogu, -Tsuba und -Kozuka
Allgemeiner ZustandDie Klinge hat lediglich im Bereich der Kissaki kleine Ausbrüche und vereinzelt feine Kratzer (polierbar). Sonstige Fehler oder Schwächen sind nicht ersichtlich. Die Politur befindet sich ansonsten noch in einem guten Zustand. Die Ha ist scharf geschliffen. Auch die Montierung zeigt nur alterstypische Spuren. Auf Anfrage stellen wir gerne ein Angebot für eine Auffrischung der Politur und Aufarbeitung der Montierung auf.
Zustand der PoliturGut
Zustand der KoshiraeGut
Zustand der KodoguSehr gut
Zustand des TsubaSehr gut

Shinto-Wakizashi von Tadahiro 2. Gen.

Dieses Shinto-Wakizashi, geschmiedet und signiert von der 2. Gen. Tadahiro, kann als ein Referenzstück betrachtet werden – alle Merkmale der sog. Yamashiro-Tradition wurden hier im Bezug auf Hada und Hamon umgesetzt. Sehr gute Politur – im guten Zustand. Inkl. Shirasaya mit Sayagaki von Tanobe Michihiro sensei, komplette & antike Uchigatana-koshirae mit hochwertigen Beschlagteilen und Holzklinge, NBTHK Tokubetsu Hozon-Papieren, einer Shirasaya-Hülle und einer Wakizashi-Seidenbrokat-Hülle.
Ein Stück für ambitionierte Nihonto-Sammler.

Die Klinge

Das ungekürzte Nakago dieser Klinge in Shinogiji-zukuri aus der Edo-Periode (genauer: Kanei 1624-1644) zeigt die Signatur der 2. Gen. Tadahiro “近江大掾藤原忠廣 = Omi Daijō Fujiwara Tadahiro” (aktiv 1624-1688).
Klingen von Tadahiro sind der sog. Hizen Tadayoshi Schule zuzuordnen.
Das auf dem faszinierenden Konuka-hada sichtbare Hamon in Chu-suguha weist interessante Aktivitäten in Form von Hotsure mit reichlich Nie auf.
Die perfekte Politur dieser fehlerfreien Klinge befindet sich in einem guten Zustand.

Die Montur

Nebst Shirasaya mit Sayagaki (ein auf der Shirasaya geschriebenes Zertifikat) von Tanobe Michihiro sensei (ehemals technischer Direktor der NBTHK) gehört zu diesem Set auch eine komplette Uchigatana-koshirae mit Tsunagi.
Das passend zusammengestellte Kinko-kodogu mit feinem Nanako beinhaltet auch ein Kogei und ein Kozuka mit signierter Klinge.

Papiere

Ein NBTHK-Papier mit der Einstufung als “besonders Erhalungswürdig” bestätigt die exorbitante Qualität dieser Klinge.

Bewertungen

Hawley: 70 (Referenz/Seite: TAD37)
Tôkô Taikan: ¥8M (Referenz/Seite: 360-361)
Fujishiro: Jo-jo saku

Datenblatt

TypWakizashi
TsurikomiShinogi-zukuri
MuneIori-mune
KissakiChu-kissaki
HamonChu-suguha, Hotsure mit reichlich Nie
BoshiKo-maru
MaterialTamahagane
HadaKonuka
Nagasa (cm)51,20
Kissaki-nagasa (mm)28,00
Nakago-nagasa (cm)14,10
NakagoUbu
Moto-haba (mm)30,00
Saki-haba (mm)6,90
Moto-kasane (mm)19,60
Saki-kasane (mm)4,80
Sori (mm)19,50
Sori TypTori-zori
YasurimeKiri
NakagojiriKengyo
Mei近江大掾藤原忠廣 = Omi Daijō Fujiwara Tadahiro
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
ProvinzHizen
KizuKeine
PapiereNBTHK Tokubetsu Hozon
Tsuka-nagasa (cm)18,20
Saya-nagasa (cm)55,50
KoshiraeShirasaya aus Honoki mit Sayagaki. Uchigatana-koshirae mit schwarz-hochglänzend lackierter Saya und Tsuka mit bronzefarbener Seidenwicklung auf schwarzer Same, inkl. Tsunagi.
Kodogu / TsubaKinko-kodogu, inkl. Kozuka & Kokai, aus partiell vergoldetem Shakudo mit feinem Nanako. Tetsu-tsuba in Hon-musashi. Habaki aus Kupfer, überzogen mit Goldfolie und verziert mit gestochenem Zierlinien mit Grad-Punkten.
Allgemeiner ZustandDie absolut fehlerfreie Klinge hat kaum an Substanz verloren, weist keinerlei Scharten auf - lediglich ein paar sehr feine Kratzer an einer Stelle - und lässt auch keine Fehler erkennen. Saya und Tsuka befinden sich in einem guten Zustand. Die Beschlagteile sind noch sehr gut erhalten.
Zustand der PoliturGut
Zustand der KoshiraeGut
Zustand der KodoguSehr gut
Zustand des TsubaBefriedigend

Shinshinto-Wakizashi in Shobu-zukuri

Sehr interessante, von Yasutaka Yoshinori signierte Shinshinto-Wakizashi-Klinge in sog. Shobu-zukuri aus der Edo-Periode mit Suguha-hamon auf feiner Hada. Sehr gute Politur – im exzellentem Zustand. Inkl. Shirasaya, kompletter & antiker Uchigatana-koshirae mit hochwertigen Beschlagteilen und Holzklinge, NBTHK-Papieren und zwei Wakizashi-Hüllen.
Eine Bereicherung für jeden anspruchsvollen Nihonto-Sammler.

Die Klinge

Das ungekürzte Nakago der Klinge zeigt die Signatur von Yasutaka Yoshinori “Yasutaka Yoshinori saku”.
Das Hamon in Chu-suguha mit Habuchi in Ko-nie deki weist interessante Aktivitäten in Form von vereinzeltem Nijuba/Kuichigaiba auf.
Die Politur dieser fehlerfreien Klinge befindet sich in einem perfekten Zustand.

Die Montur)

Nebst Shirasaya gehört zu diesem Set auch eine komplette Uchigatana-koshirae mit Tsunagi:
Das Saya verfügt über eine sehr schöne Lackarbeit, das passend zusammengestellte Kinko-kodogu mit feinem Nanako beinhaltet auch ein Kozuka mit signierter Klinge.

Papiere

Ein NBTHK-Papier mit der Einstufung als “Erhalungswürdig” rundet das Set ab.

Datenblatt

TypWakizashi
TsurikomiShobu-zukuri
MuneIori-mune
HamonChu-suguha mit vereinzeltem Nijuba/Kuichigaiba, Habuchi in Ko-nie deki
BoshiKo-maru sagari
MaterialTamahagane
HadaKo-itame/masame mit vereinzeltem mokume
Nagasa (cm)38,00
Nakago-nagasa (cm)12,50
NakagoUbu
Moto-haba (mm)29,00
Moto-kasane (mm)7,30
Sori (mm)9,00
Sori TypTori-zori
YasurimeKesho yasuri
NakagojiriHa agari kurijiri
MeiYasutake Yoshinori (saku)
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
KizuKeine
PapiereNBTHK Hozon
Tsuka-nagasa (cm)15,00
Saya-nagasa (cm)44,00
KoshiraeShirasaya aus Honoki mit schwarzer Horn-Intarsie am Mekugi-ana. Uchigatana-koshirae mit schwarzer, strukturierter Lack-Saya und Tsuka mit blauer Seidenwicklung auf weißer Same, inkl. Tsunagi.
Kodogu / TsubaKinko-kodogu & -tsuba aus partiell vergoldetem Shakudo. Fuchi Kashira, Menuki's und Tsuba sind mit floralen Darstellungen verziert, das Kozuka zeigt zwei Krieger in einer Landschaft. Fuchi/Kashira, Tsuba & Kozuka mit feinem Nanako.
Allgemeiner ZustandDie Klinge hat kaum an Substanz verloren, weist keinerlei Scharten oder Kratzer auf und lässt auch keine Fehler erkennen. Saya und Tsuka befinden sich, trotz des Alters, in einem guten Zustand. Die Beschlagteile sind altersbedingt nur geringfügig berieben.
Zustand der PoliturSehr gut
Zustand der KoshiraeGut
Zustand der KodoguGut
Zustand des TsubaSehr gut

Bizen-Wakizashi

Wakizashi-Klinge in antiker Koshirae mit sehr schönen Beschlagteilen, inkl. Kozuka mit Kogatana.

Die Klinge

Die Klinge lässt ein O-choji-midare-Hamon auf einer Mokume/Itame-Hada erkennen. Von der Substanz her befindet sie sich im guten Zustand, die Politur ist ebenfalls noch gut erhalten.

Die Montur

Die Klinge kommt in einer Uchigatana-Koshirae, bestehend aus einer geriffelten, dunkelrot lackierten Saya und einer mit schwarzer Seide gewickelten Tsuka.

Das Kozuka ist dekoriert mit vergoldetem Blumendekor auf Nanako, das Habaki aus Kupfer mit Goldfolie überzogen. Die besonders attraktiven Fuchi Kashira weisen feine, vergoldete Kamon auf Nanako auf, die Menuki aus partiell vergoldetem Shakudo zeigen figürliche Darstellungen.
Das Tsuba aus Eisen ist mit vergoldeten, bzw. versilberten Bambus-Motiven versehen.

Datenblatt

TypWakizashi
TsurikomiShinogi-zukuri
MuneIori-mune
KissakiO-kissaki
HamonO-choji midare
BoshiKaen
MaterialTamahagane
HadaMokume, Itame
Nagasa (cm)50,30
Kissaki-nagasa (mm)37,00
Nakago-nagasa (cm)15,40
NakagoSuriage
Moto-haba (mm)29,00
Saki-haba (mm)22,00
Moto-kasane (mm)7,00
Saki-kasane (mm)6,50
Sori (mm)10,00
Sori TypTori-zori
Nakago-ana2
NakagojiriHa agari kurijiri
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
ProvinzBizen
Tsuka-nagasa (cm)17,50
Saya-nagasa (cm)35,50
KoshiraeUchigatana-Koshirae, bestehend aus einer geriffelten, dunkelrot lackierten Saya und einer mit schwarzer Seide gewickelten Tsuka.
Kodogu / TsubaKozuka-Griff dekoriert mit vergoldetem Blumendekor auf Nanako; Habaki aus Kupfer mit Goldfolie überzogen; Fuchi Kashira mit feinen, vergoldeten Kamon auf Nanako; Menuki aus partiell vergoldetem Shakudo mit figürlichen Darstellungen; Tsuba aus Eisen mit Bambus-Motiv in Kin-/Gin-Ume.
Allgemeiner ZustandDie Klinge hat noch genügend Substanz, die Form ist nicht verschliffen. Auf der Ha-Seite der Saya ist ein feiner Riss ersichtlich, an ein paar wenigen Stellen hat sich der Urushi-Lack gelöst. Die Tsuka befindet sich noch in einem guten Zustand. Die Goldfolie auf dem Habaki hat sich partiell leicht gelöst. Tsuba und Menukis weisen alterstypische Spuren auf, Fuchi Kashira und Kozuka sind noch hervorragend erhalten.
Zustand der PoliturBefriedigend
Zustand der KoshiraeBefriedigend
Zustand der KodoguSehr gut
Zustand des TsubaGut

Shinto-Wakizashi mit Bako

Wakizashi in hervorragender Qualität in Shirasaya mit NBTHK Hozon-Papieren, inkl. hochwertiger Montur mit zusammengehörigen Montierteilen, passender Holzklinge, antiker Holzkiste zur Schwertaufbewahrung und zwei Schwerthüllen.

Die Klinge

Die Klinge ist signiert mit “Araki Hachiro Norije”, Norije war in der Kanbun-Ära (1661 – 1673) in der Provinz Kaga tätig. Er erlernte sein Handwerk bei der 2. Generation Kashu Kanewaka (1625 – 1661).
In die fehlerfreie Klinge wurde eine Bo-hi geschnitten. Das Hamon in Notare-ba kommt Dank der perfekten Politur deutlich auf dem Mokume-Hada zum Vorschein.
Das Nakago zeigt auf der Ura-Seite die Ortsangabe “Kashu ju”, swoie als Kin-zogan (in Gold eingelegt) das Ergebnnis eines Schnitttests: “Futatsudo Dotanbarai” (“zwei Körper auf geweihter Erde durchtrennt”).

Die Montur

Die Klinge kommt in einer Shirasaya mit Koppa-maki. Die Koshirae, zusammengehalten mit Hilfe eines Tsunagi, besteht aus einer Saya mit sehr interessanter rotgelber und schwarzer Lackarbeit und einer Tsuka mit schwarzer Seidenwicklung auf naturweißer Same. Das schwarze Sageo besteht aus Seide.

Die Menuki aus partiell vergoldetem Shakudo zeigen eine Uferlandschaft mit anlaufenden Wellen, Omodak (Pfeilkraut) und Aoi (Malve).
Die Fuchi Kashira aus Eisen sind dekoriert mit Flaschenkürbis-Ranken aus Shakudo, Kupfer und Gold. Form des Kashira ist Futsugata.
Das Eisen-Tsuba mit Taka-zogan ist ebenfalls mit Flaschenkürbis-Ranken aus Shakudo, Kupfer und Gold versehen.
Das Kozuka, mit montiertem Kogatana (signiert), besteht aus Yamagane und zeigt passend zu Fuchi Kashira und Tsuba die Flaschenkürbis-Ranken.
Das Kuwagata-Kojiri besteht aus Eisen, in welches Kupfer und Gold in Form von Ranken, Blättern und Blüten eingelegt ist (sog. Hira-zogan).
Das Habaki ist aus versilbertem Kupfer gefertigt, die Kupfer-Seppa sind vergoldet. Die Kurigata-Shitodome sind vergoldet.

Tsuba, Fuchi Kashira, Kojiri und Kozuka sind im Kaga-Stil gearbeitet.
Nach einem berühmten chinesischen Roman aus dem 17. Jahrhundert verhilft der Flaschenkürbis dem Guten zum Sieg. Siehe “Lexikon der chinesischen Symbole”, Seite 87. Mit dem Flaschenkürbis wird auch der chinesische Unsterbliche LI TIEH-KUAI gezeigt.

Das Katana Bako

Dieser japanische Behälter zur Aufbewahrung eines Schwertes ist aus Kiri-Holz gefertigt und mit Beschlägen aus Kupfer versehen – die Schlossplatte ist zisiliert. Auf der Tür-Innenseite ist ein Bild aufgelegt und auf der Unterseite des Schubfaches die folgende Datierung in Kanji zu lesen: “Shotoku 5, Kinoto-Mi-Nen, 7 Gatsu” (“1715, Jahr des Schafes, 7. Monat”).

Papiere

Ein NBTHK-Papier mit der Einstufung als “Erhalungswürdig” bestätigt die Qualität dieser Klinge.
Die Klinge wurde am 20.06.1986 in Japan begutachtet.

Sonstiges

Im Preis enthalten ist ein hochwertiger, sehr gut erhaltener Schwertbeutel aus Brokatseide mit Fusa, ein Shirasaya-Beutel, sowie eine stabile Stoffhülle für das Katana Bako.

Datenblatt

TypWakizashi
TsurikomiShinogi-zukuri
MuneIori-mune
KissakiKo-kissaki
HamonNotare-ba, Yakidashi in Suguha auslaufend
BoshiKo-maru
HiBo-hi
MaterialTamahagane
HadaMokume
Nagasa (cm)53,66
Kissaki-nagasa (mm)34,00
Nakago-nagasa (cm)15,40
NakagoUbu
Moto-haba (mm)31,40
Saki-haba (mm)20,70
Moto-kasane (mm)7,60
Saki-kasane (mm)5,10
Sori (mm)12,00
Sori TypTori-zori
Nakago-ana1
YasurimeSaka takanoha
NakagojiriIriyama-gata
MeiARAKI HACHIRO NORIJE
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
ProvinzKaga
KizuKeine
PapiereNBTHK Hozon
Tsuka-nagasa (cm)19,70
Saya-nagasa (cm)60,50
Zustand der PoliturSehr gut
Zustand der KoshiraeSehr gut
Zustand der KodoguGut
Zustand des TsubaGut

Hizen-Wakizashi

Fehlerfreie Wakizashi-Klinge aus der Hizen-Provinz mit guter Politur. Montiert in Shirasaya. Habaki aus Kupfer mit Silberfolie.

Datenblatt

TypWakizashi
TsurikomiShinogi-zukuri
MuneIori-mune
KissakiChu-kissaki
HamonSugu-ba in Nie deki
BoshiKo-maru
MaterialTamahagane
KlingenaufbauKobuse
HadaKo-mokume/itame
Nagasa (cm)46,20
Kissaki-nagasa (mm)40,00
Nakago-nagasa (cm)14,60
NakagoUbu
Moto-haba (mm)32,00
Saki-haba (mm)7,30
Moto-kasane (mm)23,50
Saki-kasane (mm)5,60
Mi-haba28,00
Sori (mm)12,00
Sori TypSaki-zori
Nakago-ana1
YasurimeKiri
NakagojiriHa agari kurijiri
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
ProvinzHizen
KizuKeine
KoshiraeShirasaya
Kodogu / TsubaKupfer-Habaki mit Silberfolie und gravierten Zierlinien
Zustand der PoliturGut
Zustand der KoshiraeGut
Zustand der KodoguGut

Shōtō

Restauriertes Shōtō (kurzes Einhand-Schwert o. Wakizashi) mit interessanter Shinto-Klinge im Mino Stil und gut erhaltenen, antiken Beschlagteilen. Inkl. Shibata Kanteisho und Oshigata.

Die Klinge

Die Klinge ist Ubu (ungekürzt), zeigt auf der noch frischen Politur ein Itame-hada und ein Hamon in Suguha mit Choji/Gunome-ashi und Sunagashi. Das Boshi ist in Hakikake gehalten.
Das Nakago ist Mumei, die Klinge wurde lt. Shibata Mitsuo “Inshu Kanesaki” und Anfang der Edo-Periode der Provinz Inaba zugeordnet. Die Arbeit entspricht der Mino Schule.

Die Montur

Die Klinge kommt in einer alten, aber komplett aufgearbeiteten Buke-zukuri Koshirae.
Das Saya ist in braun/schwarzer Ishime-Technik lackiert und mit einem schwarzem Horn-Kurigata mit goldenen Shitodomen versehen. Sageo aus brauner Seide.
Das Tsuka ist bezogen mit antik-weißer Same, gewickelt mit brauner Seide.

Das Kinko-Tsuba aus Shakudo in Mokko-gata zeigt partiell vergoldete Chrysanthemen auf Nanako. Das thematisch passende Fuchi Kashira ist ebenso aus patiniertem Shakudo gefertigt und wie bei dem Tsuba mit vergoldeten Chrysanthemen auf feinem Nanako dekoriert. Die Teil-Vergoldeten Shakudo-Menuki zeigen ein Drachen-Motiv. Das Habaki ist vergoldet und mit Gravur-Linien dekoriert, die Seppa sind ebenso hartvergoldet.

Papiere/Klingenzeichnungen

Das Schwert kommt inkl. eines Kanteisho von Shibata Mitsuo und einer Oshigata.

Datenblatt

TypWakizashi
TypShōtō
TsurikomiShinogi-zukuri
MuneIori-mune
KissakiChu-kissaki
HamonSuguha mit Choji/Gunome-ashi und Sunagashi
BoshiHakikake
MaterialTamahagane
HadaO-itame
Nagasa (shaku)1.91
Nagasa (cm)57,80
Kissaki-nagasa (mm)34,00
Nakago-nagasa (cm)16,80
NakagoUbu
Moto-haba (mm)32,00
Saki-haba (mm)22,00
Moto-kasane (mm)6,60
Saki-kasane (mm)5,00
Sori (mm)13,00
Sori TypTori-zori
Nakago-ana1
YasurimeHigaki
NakagojiriKengyo
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
ProvinzInaba
KizuKeine Klingenfehler ersichtlich
Sonstige PapiereShibata Kanteisho und Oshigata; Nihonto.eu-Schwertpapier
Tsuka-nagasa (cm)18,20
Saya-nagasa (cm)63,40
KoshiraeBuke-zukuri Koshirae. Saya lackiert in braun/schwarzer Ishime-Technik, versehen mit einem schwarzem Horn-Kurigata mit goldenen Shitodomen. Sageo aus brauner Seide. Tsuka bezogen mit antik-weißer Same, gewickelt mit brauner Seide.
Kodogu / TsubaKinko-Tsuba aus Shakudo in Mokko-gata mit partiell vergoldeten Chrysanthemen auf Nanako. Thematisch passende Fuchi Kashira aus patiniertem Shakudo mit vergoldeten Chrysanthemen auf feinem Nanako. Teil-Vergoldete Shakudo-Menuki mit Drachen-Motiv. Vergoldetes Habaki mit Gravur-Linien und vergoldete Seppa.
Zustand der PoliturGut
Zustand der KoshiraeGut
Zustand der KodoguGut
Zustand des TsubaGut

Tanto

Shinshinto-Tanto mit Horimono

Wunderschöne, von “Morimasa” signierte und datierte Shinshinto-Tanto-Klinge aus der späten Edo-Periode mit ausdrucksstarkem Hada und Hamon – beidseitig mit aufwendigen Horimono verziert. Ungewöhnlich lang, mit sehr guter Politur welche sich noch in einem guten Zustand befindet. Inkl. Shirasaya, Goldfolien-Habaki und NBTHK-Papieren.
Eine Bereicherung für jede anspruchsvolle Nihonto-Sammlung.

Die Klinge

Die Klinge stammt aus der späten Edo-Periode und wurde in der Bingo-Provinz geschmiedet. Das Nakago zeigt auf der Ura-Seite die Datierung “3. Jahr Keio” (1868) und die Signatur von Morimasa “備後尾田盛正 – Bingo oda Morimasa”.

Bewertungen

Hawley: 10 (Referenz/Seite: MOR681)
Tôkô Taikan: ¥1M (Referenz/Seite: M663)
Fujishiro: Chu saku

Sonstige Referenzen

Das Stück ist in dem japanischen Fachbuch “Tôkô-Sôran” (Author: Kawaguchi Noboru) von 1968 auf Seite 632 ersichtlich.

Datenblatt

TypTanto
TsurikomiHira-zukuri
MuneIori-mune
HamonGunome midare mit Suguha yakidashi (Osaka yakidashi), Habuchi mit partiellem Ara-nie
BoshiKaeri fukai
Horimono, UraShittan-Zeichen über einer Doppel-hi (Goma hashi)
Horimono, OmoteEin Ken fressender Drache (Shin no kurikara)
MaterialTamahagane
HadaO-mokume
Nagasa (cm)29,20
Nakago-nagasa (cm)11,50
NakagoUbu
Moto-haba (mm)28,30
Moto-kasane (mm)8,30
Sori TypMu-zori
YasurimeKesho yasuri
NakagojiriHa agari kurijiri
Mei備後尾田盛正 - Bingo oda Morimasa
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
ProvinzBingo
KizuKeine
Sonstige PapiereNBTHK Tokubetsu Kicho
Tsuka-nagasa (cm)11,20
Saya-nagasa (cm)32,35
KoshiraeShirasaya
Kodogu / TsubaGoldfolien-Habaki mit zwei Zierlinien und gestochenem Muster mit Grad-Punkten im unteren Teil.
Allgemeiner ZustandDie Klinge ist kaum berieben und befindet sich von der Substanz her in einem guten Zustand, die Horimono sind deutlich gezeichnet und wirken nicht ausgewaschen. Auch die äußerst sauber ausgeführte Politur ist noch gut erhalten, Hada und Hamon sind klar strukturiert. Es sind keinerlei Klingenfehler ersichtlich. Die Montierung, bestehend aus einer schön gearbeiteten Shirasaya mit Elfenbein-Ring am Mekugi-ana, weist keine Beschädigungen auf. Das mit Goldfolie überzogene Habaki ist ebenso unbeschädigt, es sind lediglich die üblichen Gebrauchspuren durch das Einschieben in der Saya sichtbar.
Zustand der PoliturGut
Zustand der KoshiraeGut
Zustand der KodoguGut

Sunnobi-Tanto, sign. Satsuma (no kami Kanetaka)

Fehlerfreies und signiertes Sunnobi-Tanto (überlanges Tanto) mit attraktivem Hamon. Guter Allgemeinzustand.

Die Klinge

Die Klinge ist signiert mit 薩摩(守金高)* = Satsuma (no kami Kanetaka)*. Sie zeigt auf dem O-itame masame Hada eine wunderschön gezeichnete Härtung, beginnend in Midare, gefolgt von Saka choji midare mit Tobiyaki und Ara-Nie. Späte Koto-Zeit, Mino-Schule.

*schlecht lesbar

Die Montur

Die Klinge kommt in einer Shirasaya.

Lieferung inkl. hochwertigem Seidenbeutel.

Datenblatt

TypTanto
TsurikomiHira-zukuri
MuneIori-mune
HamonBeginnend in Midare, dann Saka choji midare mit Tobiyaki und Ara-Nie
BoshiMidare komi mit yo
MaterialTamahagane
HadaO-itame masame
Nagasa (shaku)1.11
Nagasa (cm)33,60
Nakago-nagasa (cm)13,20
NakagoUbu
Moto-haba (mm)32,80
Moto-kasane (mm)5,40
Mi-haba30,00
Sori (mm)7,00
Sori TypTori-zori
Nakago-ana1
Yasurime(Nicht mehr erkennbar)
NakagojiriHa agari kurijiri
Mei 薩摩(守金高) = Satsuma (no kami Kanetaka)
ProvinzMino
KizuKeine Fehler ersichtlich
Tsuka-nagasa (cm)12,60
Saya-nagasa (cm)37,80
Koshirae8-eck Shirasaya
Kodogu / TsubaEinteiliges Kupfer-Habaki, verziert mit gestochenem Zierlinien und Grad-Punkten
Allgemeiner ZustandDie Klinge zeigt, unter Berücksichtigung ihres Alters, noch genügend Substanz und weist auch keinerlei Scharten oder tiefere Kratzer auf. Shirasaya und Habaki befinden sich in einem noch sehr guten Zustand.
Zustand der PoliturGut
Zustand der KoshiraeSehr gut
Zustand der KodoguSehr gut

Kogatana

Yoshihira-Kogatana

Schönes Kogatana aus der Edo-Periode, signiert von Yoshihira.

Inkl. Shirasaya mit kleinem Holz-Habaki und Stoffbeutel.

Die Klinge

Diese Klinge aus der Edo-Periode (genauer: Tenna 1681-1684) zeigt die Signatur von Yoshihira “東山住大江美平 = Higashiyama ju ōe Yoshihira” (aktiv 1681-1684). Yoshihira war Schüler von Akisane.

Das auf dem Itame mit Jie-nie Hada sichtbare Hamon in Gunome midare und Togari-ha lässt ein schönes Habuchi in Nioi deki erkennen.

Die Montur

Die Klinge kommt in einer Shirasaya mit Holz-Habaki

Bewertungen

Hawley: 90 (Referenz/Seite: YOS1202)
Tôkô Taikan: ¥6M (Referenz/Seite: 759)
Fujishiro: Jo-jo saku

Datenblatt

TypKogatana
HamonGunome midare und Togari-ha, Habuchi in Nioi deki
MaterialTamahagane
HadaItame mit Jie-nie
Nagasa (cm)11,90
Nakago-nagasa (cm) 8,60
Moto-haba (mm)12,70
Moto-kasane (mm)2,50
Mi-haba10,00
Mei東山住大江美平 = Higashiyama ju ōe Yoshihira
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
ProvinzYamashiro
KizuDie ersten mm der Kissaki sind leicht verschliffen.
Tsuka-nagasa (cm)8,20
Saya-nagasa (cm)16,00
KoshiraeShirasaya
Kodogu / TsubaHolz-Habaki
Allgemeiner ZustandDie Politur der Klinge ist von hinreichender Qualität, so das Hada und Hamon noch deutlich erkennbar sind.
Zustand der PoliturAusreichend
Zustand der KoshiraeGut

Masatsune-Kogatana

Excellentes Kogatana aus der Azuchi-Muromachi – Edo-Periode, signiert von Masatsune.

Inkl. Shirasaya mit kleinem Holz-Habaki.

Die Klinge

Diese Klinge aus der Azuchi-Muromachi – Edo-Periode (genauer: Tensho/Bunroku 1592 – 1609) zeigt die Signatur der 1. Generation Masatsune “相模守政常 = Sagami no kami Masatsune” (bürgerlicher Name Nando Tarōsuke = 納戸太郎助, *1535 †1619).

Das auf Itame/Masame mit Chikei und Yubashiri sichtbare Hamon in Gunome midare lässt ein schönes Habuchi in Nie deki erkennen.

Die Montur

Die Klinge kommt in einer Shirasaya mit Holz-Habaki

Bewertungen

Hawley: 60 (Referenz/Seite: MAS1666)
Tôkô Taikan: ¥8.5M (Referenz/Seite: 597)
Fujishiro: Jo-jo saku (Referenz/Seite: 346)

Datenblatt

TypKogatana
HamonGunome midare, Habuchi in Nie deki
MaterialTamahagane
HadaItame/Masame mit Chikei und Yubashiri
Nagasa (cm)11,85
Nakago-nagasa (cm)8,25
Moto-haba (mm)11,70
Moto-kasane (mm)2,10
Mi-haba8,80
Mei相模守政常 = Sagami no kami Masatsune
PeriodeAzuchi-Momoyama Periode (1573-1600), Edo Periode (1600-1867)
ProvinzOwari
KizuKeine
Tsuka-nagasa (cm)8,90
Saya-nagasa (cm)16,40
KoshiraeShirasaya
Kodogu / TsubaHolz-Habaki
Allgemeiner ZustandDas Shirasaya mit Holz-Habaki, sowie die Politur der fehlerfreien Klinge befinden sich in einem guten Zustand. Hada und Hamon kommen sehr gut zum Vorschein.
Zustand der PoliturGut
Zustand der KoshiraeGut

Diverse Blankwaffen

Yanone

Schöne japanische Pfeilspitze vom Typ Hira-ne mit kunstvollen Durchbrechungen in Form von Kirschblüten. Signiert, inkl. interessanter Shirasaya in Form eines Pfeils.

Die Klinge

Das Yanone aus dem Jahre 1661 mit zwei Sakura in Sukashi-Technik zeigt die Signatur “正久 = Masahisa” (Shimosaka-Gruppe). Auf der anderen Klingenseite ist eine Ortsangabe ersichtlich: “越前 = Echizen”. Die Klinge befindet sich in einem guten Zustand.

Die Montur

Die Pfeilspitze kommt in einer neuwertigen Shirasaya in Pfeilform.

Datenblatt

TypYanone/Yajiri
TsurikomiHira-ne
MaterialTamahagane
HadaMuji
Nagasa (cm)5,50
Nakago-nagasa (cm)13,60
NakagoUbu
MeiSignatur: "正久"="Masahisa" (Shimosaka-Gruppe); Ortsangabe: "越前"="Echizen"
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
ProvinzEchizen
KoshiraeShirasaya in Pfeil-Form
Allgemeiner ZustandDie Klinge befindet sich in einem guten Zustand, die Shirasaya kann als neuwertig bezeichnet werden.
Zustand der PoliturBefriedigend
Zustand der KoshiraeSehr gut

Naginata

Gut erhaltenes und perfekt poliertes Naginata in neuer Shirasaya. Signiert, inkl. antiker Naginata-Stange.

Die Klinge

Das ungekürzte Nakago dieser Klinge in Kammuri-otoshi-zukuri aus der Edo-Periode (genauer: Kanei 1624-1644) zeigt die Signatur “武州下原住廣重” = “BUSHU SHIMOHARA JU HIROSHIGE”. Die Klinge ist der Musashi-Provinz zuzuordnen.
Das Hada in Mokume/Itame und das Hamon in Notare mit Nie kommt auf der frisch polierten Klinge deutlich zum Vorschein.
Die perfekte Politur dieser fehlerfreien Klinge befindet sich in einem sehr guten Zustand.

Die Montur

Nebst antiker Habaki mit Goldfolie und neu angefertigter Shirasaya gehört zu dieser Naginata auch eine alte, passende Naginata-Stange.

Bewertungen

Hawley: 15 (Referenz/Seite: HIR386)
Tôkô Taikan: ¥3M (Referenz/Seite: 527)
Fujishiro: Jo saku (Referenz/Seite: K514)

Datenblatt

TypNaginata
TsurikomiKanmuri-otoshi-zukuri
MuneIori-mune
KissakiO-kissaki
HamonNotare mit Nie
BoshiKo-maru
Horimono, UraNaginata-hi in Soe-bi
Horimono, OmoteNaginata-hi in Soe-bi
MaterialTamahagane
HadaMokume, Itame
Nagasa (cm)44,50
Nakago-nagasa (cm)45,10
NakagoUbu
Moto-haba (mm)30,00
Sori (mm)23,00
Nakago-ana2
YasurimeKiri
Mei武州下原住廣重" = "BUSHU SHIMOHARA JU HIROSHIGE
PeriodeEdo Periode (1600-1867)
ProvinzMusashi
KizuKeine
KoshiraeShirasaya aus Honoki, Naginata-Stange.
Kodogu / TsubaHabaki aus Kupfer, überzogen mit polierter Goldfolie.
Allgemeiner ZustandDie fehlerfreie Klinge zeigt noch genügend Substanz und weist keinerlei Scharten oder Kratzer auf. Das neuwertige Shirasaya befinden sich in einem sehr guten Zustand. Das Habaki und die Naginata-Stange ist noch gut erhalten.
Zustand der PoliturSehr gut
Zustand der KoshiraeSehr gut
Zustand der KodoguGut